Samstag, 4. Januar 2014

noch 2 Wochen ...

Silvester waren Ulli und ich mit Freunden zum Langlaufen in Pertisau am Achensee. Schnee war Mangelware, aber zum Langlaufen reichte es noch. Neben dem Langlaufen beschäftigten wir uns mit Spaziergängen, Karriere-Poker spielen, Lesen und Essengehen. Bei soviel Abhängen und Faulenzen habe ich glatt den Geburtstag meiner jüngsten Enkelin vergessen, Asche über mein Haupt. Meine Reisevorbereitungen haben natürlich auch geruht, aber jetzt werde ich doch so langsam nervös, es sind nur noch gut 2 Wochen. Als kleiner Eindruck vom Besuch im Nachbarland hier ein paar Bilder. Essen gut, Benzin billig, tolle Landschaft und nette Leute, was willst Du mehr.
Falzthurntal mit dem 12mm-Objektiv
Karwendelbahn auf den Zwölferkopf 1500m
Schneespaziergang am Zwölferkopf

10..9..8..7..6..5..4..3..2..1.....Happy New Year

video
Auf dem Video Claudia, Angela, Ulli, Karl, Franz und ich an Silvester in Aktion zu den Oldies, die Angela mitgebracht hatte. Leider zu dunkel, ich habe auch keine Zeit mehr, mich großartig in Premiere einzuarbeiten, um das zu verbessern.

Kurz vor Silvester hat mein Jüngster sein Type Rating auf den Airbus A320 mit einem zweitägigen Flug nach Montpellier erfolgreich abgeschlossen. In meinem Mongolei-Blog hatte ich ja berichtet, dass er zur Pilotenausbildung angenommen worden war. Wie schnell die Zeit vergeht, nächste Woche fliegt er schon auf Linie mit! Ein Traumberuf für ihn, das hätte ich mir auch gewünscht statt des langweiligen Jobs in der EDV einer Bank. Aber ich wäre gar nicht auf die Idee gekommen, dass ich das schaffen könnte. Ich hoffe, er bleibt so begeistert.
auf dem Copilotensitz

Etang bei Montpellier

Eindrehen zur Landung
Meine neue Samsung-Kamera konnte ich auch testen und bin nach wie vor ganz angetan von ihr. Leider sind die Objektive etwas lichtschwach, und auch der Aufsteckblitz mit LZ 8 bringt nicht viel Licht ins Dunkel. Wenn nicht gerade viel Aktion los ist, sind die Bilder aber recht brauchbar. Etwas enttäuscht bin ich vom RAW-Format, das bei Samsung SRW heißt. Anscheinend greift Samsung nämlich auch bei diesem Format schon recht heftig ins Geschehen ein, die Bilder sind  mit Photoshop weit weniger gut zu bearbeiten als das RAW-Format meiner Nikon D800. Ich werde sehen, ob ich da noch etwas verbessern kann.
Als zusätzliches Objektiv habe ich mir jetzt doch noch das 12-24mm Samsung NX geholt, der Bildwinkel ist einfach grandios. Da es kein OIS Verwacklungsschutz hat, sind die Videoaufnahmen beim Langlaufen in der Kälte fast unbrauchbar, weil ich so gefroren und gezittert hatte. Aber mit Stativ ein tolles Teil, und bei Tageslicht auch für Fotos absolut spitze. Kaum daheim, kam dann noch das Fisheye 10mm f3.5 zum Ausprobieren; welch ein Blickwinkel, und nur 72g Gewicht.
Theodor-Heuss-Brücke Mainz mitSamsung 12-24 bei 20mm iso800
dasselbe Motiv mit dem Fisheye 10mm

Fisheye-Blick von unserem kleinen Balkon auf den Rhein

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen